top of page
Suche

Franz' Memorial-Tour zum "Hirzinger" 09.-12.05.2024

Jürgen F. : 2024-05-16: Die Idee zur Tour kam den beiden Organisatoren Dieter J. und Dietmar S. bei einer gemeinsamen Samstagstour. Dieter kümmerte sich um die Unterkunft und Dietmar kümmerte sich um die Tourenplanung und deren Ausführung. Die Tour war binnen kürzester Zeit ausgebucht. Auf den Spuren der von Franz so geliebten bayerischen Gastlichkeit war unser Ziel und Ausgangspunkt zu den Tagestouren das allseits bekannte und beliebte Gasthof-Hotel "beim Hirzinger" in Riedering/Söllhuben Nähe Rosenheim.

Noch vor unserem gemeinsamen Starttreffpunkt in Kempten ereignete sich bedauerlicherweise ein Verkehrsunfall mit unserem RC Dietmar N., eine Frau nahm ihm beim Abbiegen die Vorfahrt, es kam zum Aufprall der Fahrzeuge, Dietmars neue Streetglide wurde fahrunfähig beschädigt und musste abgeschleppt werden. Glücklicherweise kam es zu keinem größeren Personenschaden, aber Dietmar musste leider die Tourteilnahme beenden.

Auf dem Rossfeld in bester Stimmung


Wir, die restlichen 14 Teilnehmer auf 9 Maschinen starteten danach mit etwas Zeitverzögerung in Kempten und steuerten über eine sehr schön zu fahrende Strecke übers Allgäu nach Oberbayern zu unserer ersten Mittagseinkehr im Biergarten Klosterbräustüble des Klosters Benediktbeuren. wo wir uns mit Helmut und Irmi M. trafen. Unser Mittagssnack wurde wohl Vater- und Feiertagsbedingt durch eine zünftige Blasmusi untermalt. Zur geplanten Weiterfahrt über den Kesselbergpass (858m), der zwischen dem Kochel - und Walchensee liegt, mussten wir uns sputen, da der Pass zwar seit kurzem täglich wieder für Motorräder befahrbar ist, jedoch nur jeweils bis 15:00 Uhr. Die meisten von uns kennen diese unfallträchtige Strecke ja noch aus ihrer heißen Motorradfahrer-Jugend.


Die Südspitze des Walchensees wurde auf einer kleinen Mautstraße direkt am See umrundet und dann ging es über eine malerische Strecke über die Jachenau nach Bad Tölz wo wir einen kurzen Coffee Pitstop im McDonalds einlegten. Danach über Miesbach und Rosenheim nach Riedering zum Hirzinger, wo wir unsere umständehalber per PKW angereiste Presidentin Gitta trafen und dann pünktlich um 17:30 Uhr im gemütlichen Kastanienbiergarten das obligatorische Garagenbier einnehmen konnten. Das Abendmahl dann aufgrund etwas kühlerer Temperaturen mit bester bayerischer Kulinarik in der Hirzinger Gaststube mit anschließendem, alkoholgeschwängertem Abendausklang in der gemütlich geistreichen Gesprächsrunde... „Wenn Du einmal schön bist, kannst Du nichts dagegen machen, das bleibt dann einfach so...“

Beim Hirzinger angekommen

Die Freitagstour startete nach einem reichhaltigen Frühstück bei bestem Motorradwetter zunächst mit einer Umrundung des Hirzinger Hotels auf kleinen Nebenstrassen. Unser Tour-Guide Dietmar wollte uns nur die Location einmal von allen Seiten zeigen. Danach ging es aber auf herrlich gewundenen Straßen durch das Chiemgau über Bad Reichenhall und über den Pass Schwarzbachwacht (868m) nach Berchtesgaden. Von dort aus zur Mautstrecke Roßfeld auf 1540m Höhe. Auf der herrlichen Roßfeld Panoramastraße, hat man auf dem Aussichtspunkt am Bergkamm einen gigantischen Rundblick nach Nordwesten in die Chiemgauer Alpen inkl. Obersalzberg. Nach Südosten in die Bergmassive des Salzburger Landes ebenfall überwältigend. Thomas‘ K. E-Glide fungierte dabei als "Behindertenfahrzeug" für die mitreisende Gitta, was dann prompt als Presi-Bashing tituliert und mit entsprechenden disziplinarischen Konsequenzen kommentiert wurde ;-). Die Rückfahrt führte uns dann nach Salzburg zum Flugplatz ins Red-Bull-Museum mit leckerster Küche im „Hangar-7“ Bistro. Wo gibt es das sonst noch, Sterneküchen-Niveau, aber bezahlbar. Der Start einer Rotte Eurofighter, in unmittelbarer Entfernung, hinterließ einen nachhaltigen Eindruck, insbesondere akustisch. Über das Nordufer des Chiemsees fanden wir zurück zum Hirzinger, um das vorbestellte Garagenbier entgegenzunehmen um vorbereitet zu sein auf die abendliche wieder deftige bayerische Küche als Grundlage für einen feucht fröhlichen Ausklang dieses herrlichen Tages.


Doa lost sichs fai guat sai


Dietmar führte die Samstagstour wieder bei bestem Wetter über Kufstein / Sudelfeld, 187km über 5 Pässe: Sachrang (738m), Marblinger Höhe (701m), Ursprungpass (836m), Sudelfeld-Pass (1123m) und den Tatzelwurm (770m). Unser Mittagessen nahmen wir auf der Gartenterrasse des schicken Restaurants „Neuer am See“ in Prien ein. Anschließend drehten die meisten von uns noch eine kleine Nachmittagsrunde zum „Rinser See Kiosk“, einer Eisdiele mit legendären Natureis-Angeboten, über die schon der Bayrische Rundfunk berichtete. Schließlich wissen wir, wie sehr unser Franz gute Eisdielen schätzte.


Und so schleckten wir in Gedenken an ihn am schönen Badesee auch deren leckere Spezialität, ein echtes oberbayrisches Weißbier-Eis! Dennoch trafen wir wieder alle, pünktlich vor 17:00 Uhr, im schönen Biergarten des Hirzingers zum standesgemäßen Garagenbier ein.

Auch die leider am Sonntag anstehende Heimfahrt wurde von Dietmar als schöne, ordentliche 210 km lange Tour gestaltet. Diese führte uns über Wolfratshausen und den Starnberger See zur Mittagseinkehr in Hohenpeißenberg, im Höhengasthaus zur Bayrischen Rigi. Auf dem hohen Peißenberg gibt es ebenfalls einen gigantischen Ausblick in das Allgäuer Voralpenland.


Teils auf Nebenstraßen ging es über kleine Dörfer und Weiler zurück zu unserem Ausgangspunkt in Kempten. Dort Hochloben der Tourveranstalter und unseres Tour-Guides in typischer Verabschiedungszeremonie, bevor dann alle Tourteilnehmer ihrer Wege nach Hause fuhren. Bei einer zukünftig nachfolgenden Franz‘ Memorial-Tour werden wir die Tour mit einem kurzen Besuch an Franz‘ Grab beenden. Das nahmen wir uns bei unserer Verabschiedung in Kempten vor.


Nochmals unseren ganz herzlichen Dank an Dieter und Dietmar für vier ganz wunderbare Tage die vorbildlich ausgearbeitete und geführte Tour sowie die perfekte Organisation.


Mit herzlichen Grüßen freue ich mich schon wieder auf Eure zukünftige Touren Euer Road Captain Jürgen


Gruppenbilder



Bilder vom Hirzinger und der Hin- und Rückfahrt



Bilder der Freitagstour, Rossfeld, Salzburg - Hangar-7




Bilder der Samstagstour, Kufstein, Sudelfeld, Chiemsee-Region



Die Touren auf der Karte



Mit dabei waren in Summe 15 Teilnehmer auf 10 Maschinen:

Andrea F., Axel W., Brigitte S., Dieter J., Dietmar N., Dietmar S., Gitta S., Helmut M., Irmi M., Jürgen F., Petra H., Ralph S., Thomas K., Thomas S., Ursel P.


Etwas Tour-Statistik: Alle vier Tage in Summe 919km.

Hinfahrt, Hirzinger, ab Parkplatz Lidl Kempten 264km, Durchschnittsgeschwindigkeit 56km/h


Freitag zum Rossfeld / Salzburg Hangar 7, 258km, Durchschnittsgeschwindigkeit 53km/h

Samstagstour Kufstein, Sudelfeld, 187km, Durchschnittsgeschwindigkeit 52km/h

Rückfahrt, über Hohenpeißenberg, 210km bis Parkplatz Lidl Kempten

Durchschnittsgeschwindigkeit 57km/h


Hinweis: Für Interessierte welche den Tourverlauf genauer nachvollziehen wollen gibt es den Streckenverlauf in unserem OneDrive-Cloud-Datenspeicher "AlpenChapterMitglieder". Dort sind, im Unterordner zur Tour, die gefahrenen GPS-Tracks und eine Wegpunkte-Datei downloadbar.






187 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page