top of page
Suche

Rothenburg Tour 25.06.2021

Aktualisiert: 22. Nov. 2021

Dieter J.: Mit sechzehn Personen auf 12 Motorrädern, darunter drei ganz liebe und immer gern gesehene Gastfahrer ging es am Freitag auf Tour. Spannende Wetterverhältnisse auf der Hinfahrt forderten unseren Roadcaptain Thomas heraus, die Route permanent den Wetterzellen anzupassen und nebenher zwei Treffpunkte und die Mittagspause im Plan zu halten...


Trotz einer unvermeidlichen, aber sehr kurzen Dusche war die Truppe pünktlich kurz nach 17 Uhr am Corona-Testzentrum um auch die fünf Testpflichtigen mit einem Freifahrtzertifikat für das Hotel und das abendliche kleine Umtrünklein auszustellen.

Alles funktionierte bestens und das vom Hotel gespendete Garagen-Kellerbier mundete den meisten gar köstlich.

Für die Tour am Samstag gab es dann sogar eine Wahlmöglichkeit zwischen einer Odenwald-Runde und einem kleinen Harley-Event in Miltenberg. Da die „Party“, nach allen GGG-Regeln, aber noch nicht so recht begonnen hatte reichte eine gute Stunde mal wieder etwas von der Luft einer freien Veranstaltung zu schnuppern und uns im kühlen Schatten zu stärken. Anschließend ging es auf die Spuren des Götzes von Berlichingen. Wir fuhren direkt durch seine Hornburg am Neckar und genossen nach einigen Kurven und einer Blitz-Notdienstaktion in einer Apotheke endlich Kaffee und Kuchen in den Stallungen des Götzschlosses in Jagsthausen/Berlichingen.

Nachdem wir vom Lecken am Eis erfrischt waren, flogen wir über derart viele Kurven gut ausgebauter Straßen zurück ins liebliche Taubertal. Wie es Thomas dann schaffte, dass wir alle, wie versprochen vor 19:00 Uhr -vollgetankt!- wieder im Hotel waren ist uns ein Rätsel. Beim Kaffee fürchteten wir es könnte Nacht werden… Denn schließlich hatten alle am Abend satte 370km mehr auf deren Tachos.

Zur Überraschung von uns, und „rein zufällig“ kam am Treffpunkt noch Werner von den Independents zu unserer Truppe dazu, schon wurde der zweite Abend noch lustiger als der Erste.

Nach dem Frühstück ging es dann entspannt auf die Heimfahrttour. Weil Wetter und Laune so gut waren, ging es daher zunächst auf eine lockere 100km Tour Richtung Altmühltal bis zu einem netten Badesee südlich von Crailsheim. Dort trennte sich unser netter Kreis in die Fraktion des schnellen Heimwegs und die der Unverbesserlichen, welche noch das leckere Ziel: Motorrad-Kultkneipe Ställingen bei Nellingen ansteuern wollten. Weil ich auch zu den unverbesserliche gehöre, war ich dann als „Lindauer“ wohl als letzter wohlbehalten um kurz vor halb sechs Zuhause. Wunderbare 1.000km lagen hinter mir, ich habe Klasse Meschen getroffen. Wir hatten einen Sau-Spass miteinander.

Organisatorischer HInweis. Die Tour wurde eigentlich als Tour des Allgäu Chapters geplant und durchgeführt. Durch unmittelbar nach dieser Tour auftretende Differenzen innerhalb des Allgäu-Chapter-Vorstands wurde u.a. diese Tour aus der Geschichte des Chapters verbannt. Weil diese Tour aber bei allen Beteiligten ganz toll ankam und außerdem heute über 90% der Teilnehmer im Alpen Chapter Mitglied sind, verdient dieser Umstand, dass die Tour von mir gewürdigt wird.


Thomas, ganz ganz herzlichen Dank für diese wunderbaren Tage - Dieter J.

76 Ansichten0 Kommentare
bottom of page